Vaihingen: Geriatrische Tagesklinik vor dem Aus?

"Noch in ihrem Jahresbericht für 2018 weist die Regionale Kliniken Holding (RKH) Ludwigsburg die geriatrische Tagesklinik in Vaihingen als „Erfolgsmodell“ aus. Doch nun soll die Einrichtung im ehemaligen Krankenhaus nach dem Willen der Krankenkassen ab dem Jahr 2022 schließen."

Quelle: VKZ, 17.07.2019

Der Vorsitzende der Freien Demokraten in Vaihingen meint dazu:

Nachdem alle Sorgen und Proteste von Patienten, Beschäftigten sowie Bürgerinnen und Bürgern der Region gegen die Schließung des Vaihinger Krankenhauses bei grünen und linken Mitgliedern im Kreistag ungehört verhallt waren, wurde den Vaihingerinnen und Vaihingern seinerzeit das “Trostpflaster” der geriatrischen Tagesklinik gewährt – jedoch von Beginn an immer unter dem berühmten Finanzierungsvorbehalt. Nachdem im vorigen Jahr schon das Ende der Geriatrie in Marbach verkündet wurde, wird nunmehr unter dem Deckmantel der “Kostendeckung” auch dieser Rest dezentraler medizinischer Versorgung im westlichen Landkreis Ludwigsburg von einigen wenigen Verantwortlichen weiter vorangetrieben.

Am mangelnden Bedarf im sechstbevölkerungsreichsten Landkreis Deutschlands indessen kann es kaum liegen. Denn zugleich wird in Bietigheim-Bissingen eine neue Geriatrie aufgebaut, die 2022 in Betrieb genommen werden soll. Den Beschäftigten der Vaihinger Tagesklinik wurde dem Vernehmen nach schon mitgeteilt, dass sie künftig dort tätig sein können.

Anstatt also mit betriebswirtschaftlichem Sachverstand das weitere Wachstum am Standort Vaihingen und ein modernes Finanzmanagement aufzubauen und damit nicht nur kostendeckend sondern auch bürgernah präsent zu sein, geht man in Ludwigsburg anscheinend lieber den bequemeren Weg, den Krankenkassen den “schwarzen Peter” zuzuschieben. Abermals wurde somit eine Chance vertan, das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Entscheidungsträger zurückzugewinnen. Dies ist bedauerlich für die Große Kreisstadt Vaihingen, die schon wieder ein erhebliches Stück in ihrer Bedeutung als Mittelzentrum geschwächt wird, und ein weiterer herber Rückschlag für eine wohnortnahe Versorgung der Patientinnen und Patienten im Land.

Roland Zitzmann

 

Björn Vetter

Beisitzer im FDP Ortsvorstand Vaihingen-Sachsenheim und im FDP Kreisvorstand Ludwigsburg, Mitglied in verschiedenen Vereinen, u.a. Freiwillige Feuerwehr Abt. Ensingen, Schützenverein Aurich, Bund Deutscher EinsatzVeteranen e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.